2017 wird Luther und seine Reformation gefeiert. Ein interessantes Jahr, denn jeder  Ausstellungsort hat ein anderes Thema gewählt. In der Veste Coburg ist die diesjährige Landesausstellung zu sehen: Ritter Bauern Lutheraner.  Dort werden die Auswirkungen der Reformation wie die grausamen Bauernkriege ausführlich behandelt. Bis November. www.luther2017.de

Am Eingang zur Veste

Auch eine der größten Burgen Deutschlands gehörte zu den Zufluchtsorten von Martin Luther, der durch die Reichsacht als vogelfrei erklärt wurde. Auf Einladung des sächsischen Kurfürsten Johann, der mit Philipp Melantchton zum Reichstag nach Augsburg reiste, konnte Luther in der Veste Coburg bleiben und dort das Geschehen beobachten.

Das Lutherzimmer in der Veste

In den 6 Monaten seines Aufenthaltes arbeitete Luther weiter an seiner Bibelübersetzung. Die Lutherzimmer, die Lutherkapelle und Gemälde von Lucas Cranach d. Ä. erinnern an den Reformator.

Cranach d. Ä. Martin Luther M.059

 

Nach der Ausstellung gibt es nichts Schöneres als im Hofgarten zu flanieren oder noch besser, hinunter in die Altstadt von Coburg zu laufen.

Viele Treppen führen in die Altstadt von Coburg.

Gute 20 Minuten durch einen ehemaligen Lustgarten, der 1680 von den Herzögen Sachsen – Coburg angelegt wurde. Seit 1857 ist der Park für alle offen und ein Freizeitvergnügen aller Coburger mit großem Spielplatz und allerlei Monumenten.

Im Hofgarten steht der imposante Ernst II. Herzog von Sachsen – Altenburg

Auf dem Schlossplatz angelangt, fällt der Blick auf der mächtige Schloss Ehrenburg, dem einstigen Wohnsitz der Herzöge von Sachsen-Coburg. Seit 1919 ist die Residenz im Staatsbesitz.

Das Schloss Ehrenburg ist das perfekte Beispiel der Coburger Neugotik.

Der Mittelpunkt des Coburger Lebens ist der schöne Markt mit seiner makellosen historischen Kulisse, darunter das eindrucksvolle Rathaus und gegenüber das prächtige Stadthaus mit zwei Coburger Erkern.

Das Stadthaus wird mit zwei Coburger Erkern geschmückt.

Coburg ist auch berühmt für seine Bratwurst, zu allen Jahreszeiten ein Leckerbissen.

Am Bratwurststand sind immer Hungrige zu sehen.

Wer Lust auf vegetarische oder vegane Küche hat, geht zu Julia Knoth Nägleinsgasse. Seit 2016 hat die Ernährungsberaterin das Hobby zum Beruf gemacht, nun werden zur Mittagszeit frisch zubereitete Suppen und Salate angeboten. Das Picknick Coffee & Snacks wird bald in größere Räume in die Kirchgasse umziehen.

Vegane Küche bietet das Picknick coffee & snacks.