Es gibt Ferienorte im Winter, die geradezu animieren, nicht Ski fahren. Pisten und Loipen sind vorhanden, aber irgendwie wird der Ehrgeiz nicht herausgefordert, in aller Eile den Ski anzuschnallen. Sicherlich hat es mit der Landschaft und der Atmosphäre zu tun, so können enge Täler mit Pisten quasi vor dem Gesicht meinen Sportsgeist wecken, aber weite Hochtäler lassen meine Seele fliegen.

 Die Seiser Alm

Über die weite Almen werden Loipen angelegt.

Über die weite Almen werden Loipen angelegt.

Allein der Anblick des Schlern ist überwältigend. Kaum hat man die Seiser Alm erreicht, die höchst gelegene Alm Europas, ist das Bergmassiv immer präsent. Rundherum verteilen sich Skipisten, Loipen und Winterwanderwege. Doch hier gehen die Gäste gerne spazieren, oftmals Familien mit kleinen Kindern, aber auch Leute, die anderswo nur das Skifahren im Sinn haben. Wie ich.

der chice und weitläufige Pool des Hotels Urthaler

der chice und weitläufige Pool des Hotels Urthaler

Seiser Alm Urthaler Mitten im Ort Compatsch liegt das Urthaler, eines der drei Häuser der Familie Urthaler auf der Seiser Alm. Ganz aus Holz und Glas gebaut, mit handgeknüpften Teppichen, ist das Wohlgefühl mehr als gesichert. Sehr geschmackvolle eingerichtete Zimmer mit herrlichem Blick auf den Schlern, dazu ein großzügiger Gym und Wellness-Bereich. Compatsch Tel. 0471 727970. www.seiseralm.com 

Blick von der Terrasse des Alpina Dolomites auf den Schlern

Blick von der Terrasse des Alpina Dolomites auf den Schlern

Alpina Dolomites Das Hotel ist ein architektonischer Hingucker und besonders im Winter verbindet der Granitstein der Fassade auf perfekte Weise mit dem Schnee. Zeitgenössisches Interior Design in den 56  Zimmern und Suiten, unbedingt das Wellness besuchen und die Pools genießen. Compatsch Tel. 0471 796004.  www.alpinadolomites.de 

Schöner kann ein Traum nicht sein, als dieses Foto von der Adler Lodge mit Blick auf den Schlern

Schöner kann ein Traum nicht sein, als dieses Foto von der Adler Lodge mit Blick auf den Schlern

Adler Lodge Entstanden aus dem alten Gasthaus Mezdi, hat sich die Familie Sanoner aus dem Grödnertal ein weiteres Standbein auf der Seiser Alm geschaffen. Die Lodge besteht aus 18 Suiten und 12 Chalets, der Fokus liegt ganz auf Ruhe und Entspannung. Piz 11, Tel. 0471 723000. www.adler-lodge.com

Das ist schön komponierte Gerichte von Franz Mulser

Das ist schön komponierte Gerichte von Franz Mulser

Gostner Schwaige Eine halbe Stunde Spaziergang ist die Almhütte Gostner  Schwaige von Compatsch entfernt und der Weg lohnt sich. In der winzigen Küche entsteht Haute Cuisine aus lokalen Produkten, mit Aromen aus Wiesen und Wald.  So gilt die Heusuppe des Franz Mulser schon als Kult, auch das Zirbelzapfenpesto sollte man unbedingt versuchen. Via Saltria, Tel. 0347 8368154. In der Saison geöffnet von 11-16 Uhr.

Sporthaus Fill Sollte doch der Schnee zum Skifahren reizen, die Dependance des Sporthauses Trocker hält eine große Auswahl an Ausrüstung bereit. Ich würde den Schweizer Ski AK erproben, sieht gut aus und fährt erstklassig. Compatsch Nordic Center, Tel 0471 729063. Geöffnet 8 -18 Uhr. www.sporthaustrocker.it

Das Tannheimer Tal – ein verstecktes Hochtal

Beinahe verwunschen zeigt das versteckte Hochtal zwischen Reutte und Hingelangt.

Wie eine Märchenlandschaft  zeigt das Hochtal zwischen Reutte und Hindelang.

Versteckt im deutsch- österreichischen Grenzgebiet liegt das Tannheimer Tal zwischen Reutte und Hindelang. Wie Perlen einer Kette ziehen sich die hübschen Dörfer an den Allgäuer Alpen entlang, der Mittelpunkt ist der Ort Tannheim. Hier auf rund 1100 m Höhe konnte man die Zeit ein wenig anhalten, liegt eine königliche Ruhe über den Loipen, selbst auf den Abfahrtspisten kann der Gast ganz entspannt carven, von Gedränge keine Spur.

romantisches Winterfoto des Duellteiches Jungblut

romantisches Winterfoto vom Quellteich Jungbrunn

Hotel Jungbrunn Früh hat man im Tannheimer Tal die Chancen des sanften Tourismus erkannt und viel Wellness aus der Taufe gehoben. Schon in den 1990ziger Jahren ließ die Familie Gutheinz, Inhaber des alpinen Lifestyle-Hotels Jungbrunn,  den ersten Spa in Tirol bauen. Die Initiative hat sich ausgezahlt, heute ist das Hotel meist ausgebucht, unabhängig von Sommer und Winter.  Oberhöfen 25, Tel. 05675 6248. www.jungbrunn.at

Der Blick reicht in die Quelle Jungbrunnen mitten im Wellness-Breich

Die  Jungbrunn – Quelle  mitten im Wellness-Breich

Spa Deluxe Wellness Der Mittelpunkt des Spa ist die hauseigene Gebirgsquelle namens Jungbrunn, durch eine zeitgenössische Architektur sehr effektvoll in Szene gesetzt. Unglaubliche 7000 m2 erwarten den Gast, um Körper und Seele zu entspannen. Ganz im Trend liegen hauseigene Produkte, wie die Massage mit Johanniskrautöl, Körpermasken mit Honig aus dem Tannheimer Tal oder das Fußbad in einem Aufguss aus Zirbenzapfen.  Die perfekte Kombination ist das Signature Treatment, 90Min. 145€. Wer mit Freunden kommen möchte, in den Spa-Suiten gibt es Platz für sechs Personen.  Auch auswärtige Besucher sind herzlich willkommen, der Day-Spa kostet 89€ inkl. einer Brotzeit. Tel. 05675 6248-445. www.jungbrunn.at

Brauhaus s’Höf Schon die schöne Fassadenmalerei fällt ins Auge, in einem der ältesten Häuser Tannheims haben Prisma und Kurt Kleiner ihre kleine Brauerei eingerichtet. Neben den Bieren (hell, dunkel, Weizen) gibt es auch die Spezialität des Bierbrandes. Auf der Speisekarte stehen deftige Tiroler Gerichte. Höf 19 Tel. 0676 9122643. Geöffnet im Winter ab 16 Uhr, im Sommer ab 14 Uhr. Montags Ruhetag www.hoef-brauhaus.at 

Megéve – im Dunstkreis des Mont Blanc

Das Ortskern von Megève hat seinen Charme noch nicht verloren.

Ski fahren bis zur Ortsmitte von Megève

Das Ortskern von Megève hat seinen Charme nicht verloren. Ganz in der Nähe des weißen Giganten Mont Blanc und dem Wintersportdomäne Chamonix, liegt Megève auf 800 m Höhe. Einst ein normales Bergbauerndorf, wurde Megève um 1920 von der Baronin Maurice de Rothschild als Feriendomizil entdeckt. Das erste Hotel auf dem Mont d’Arbois entstand, aus Bauernhäusern wurden Chalets und heute wird der Ort von den rustikalen Holzhäusern geprägt, die im Innern meist sehr hochwertig eingerichtet sind. Obwohl Megève von schönen Abfahrten umgeben ist, kommen nur ein Viertel der Gäste zum Skifahren. Hier liebt man das Flanieren, das Einkaufen und das Essen, sei es im Restaurant oder im eigenen Chalet.

im alpinen Country-Stil sind die Zimmer im Les fermes de Marie eingerichtet.

im alpinen Country-Stil sind die Zimmer im Les fermes de Marie eingerichtet.

Les Fermes de Marie Das 5- Sterne-Hotel ist ganz im Country-Stil eingerichtet, überall unbehandelte Holzbalken, feste Leinen- und Baumwollstoffe als Vorhänge und Möbelstoffe. Das Haus ist bekannt für seinen Wellness, hier wurde viel Granitstein verwendet, also die Natur nach Drinnen geholt. So schätzt man den Urlaub in den Hochsavoyen, 163 chemin de Riante Colline, Tel 0450 9303 10. www.fermesdemarie.com

Hotel Week-End Das 2 -Sterne – Haus ist ein schlichtes und sehr französisches Hotel, ohne Restaurant, aber die Inhaberin Francoise Bourgeois-Cuvit macht ein hinreißendes Frühstück mit gutem Kaffee und frischen Croissants. Kaum zu übertreffen sind die Zimmer mit dem Blick auf den Mont Blanc.  222 route de Rochebrune. Tel 0450 212649. www.hotel-week-end-megeve.com

Essen 

ein Gericht aus der 3-Sterne -Küche von Emmanuel Renault

ein Gericht aus der 3-Sterne -Küche von Emmanuel Renault

Flocons de Sel Inhaber Emmanuel Renaut war ein Schüler des legendären Marc Veyrat, außerhalb von Megève liegt sein 3- Sterne-Restaurant, dazu gehört ein chices Hotel mit Pool und Spa. Dort zu essen ist ein Erlebnis,  ganz großartig war mein Felchen aus dem Genfer See, féra du Lac Leman. 1775 route de Leutaz, Tel. 0450 214999. Geöffnet 12-14Uhr, 19-22 Uhr.  Dienstag und Mittwoch Ruhetag. www.floconsdesel.com

Sehr schöne Zimmer gibt es im Hotel von Flocons de SEL.

Sehr schöne Zimmer gibt es im Hotel von Flocons de Sel.

Flocons Village In der Rue Saint Francois, im Zentrum von Megève, hat seine Selbstständigkeit begonnen, heute ist ein Bistro mit den Gerichten von Emmanuel Renault. Es gibt Menü (3 Gänge) für 25€ und 30€, ein wahres Schnäppchen für diese Kochkunst. 75 Rue Saint Francois, Tel. 0450 783501. Geöffnet tgl. 12-14Uhr, 19-22 Uhr. Mai geschlossen. www.floconsdesel.com 

Einkaufen

Eine Köstlichkeit aus Megève sind die Megevans, das sind Macarons mit Nüssen und Himbeeren

Eine Köstlichkeit aus Megève sind die Megevans, das sind Macarons mit Nüssen und Himbeeren

Le Comptoir du Père Soutieu In Megève gibt es viele Läden mit den köstlichen Wurstsorten und dem bekannten Käse der Region, dem Reblochon. Das Brot, die Pralinen und die verführerischen Kuchen kauft man im “Le Comptoir du Père Soutieu”. Die Spezialität von Sandrine und Didier Bouquet – Clerk sind die Megevans, Macarons mit Nüssen und Himbeeren, dazu der Sandkuchen Mont-Juoly. Im oberen Stockwerk des alten Savoyer Hauses gibt es auch ein Café. 19, rue Géneral Muffat de Saint-Amour. Tel 0450 216751.

AAllard In ganz Frankreich bekannt, ist die Boutique von Allard in Megève. Es war der Großvater Armand, der 1921 einen Schneideratelier eröffnete und sein Durchbruch kam 1930 mit der Bitte des bekannten Rennskifahrers Emile Allais,eine engere Hose zu entwerfen. Die Steghose war geboren, und ist nun, nach etlichen Jahren der Vergessenheit, wieder groß in Mode. Heute wird AAllard vom Enkel Antoine geführt, groß ist die Auswahl an elegante Wintergarderobe im Schnee, hinreißend sind die Cashmere- Pullover. 148 place de l’Eglise, Tel.0450 210385. Geöffnet Mo -Fr 10-13 Uhr, 14.30 – 20 Uhr. Sa+So 10-20 Uhr. www.aallard.com

Das Hochpustertal – eingerahmt von imposanten Bergen

So überwältigend schön ist diese Gegend, beinahe nirgendwo sind die Berge so gewaltig, begeistert die Symphonie aus Dörfern, Hochflächen und kantigen Felsen mehr als im Hochpustertal. Hier gibt es gleich mehrere Superlative wie die Gegend um die Drei Zinnen, die Plätzwiese im Pragser Tal und das Fischleintal hinter Sexten.

Schon sind die imposanten Berge des Fischleintals in Sicht.

Schon sind die imposanten Berge des Fischleintals in Sicht.

Das Fischleintal Selbst für die wenig begeisterten Langläufer lohnt es hier, mal die Bretter anzuschnallen. Der Rundkurs von 4,5 km ist völlig eben und es ist mehr ein Spaziergang, aber er führt ans Talende und die Schönheit des Bergpanoramas ist einfach hinreißend. Tipp: gehen Sie am frühen Nachmittag, dann sind dort viel weniger Leute und die Sonne scheint immer noch. Dann bleibt noch die Einkehr in die Talschlußhütte, hier  serviert die Familie Villgrater Südtiroler Spezialitäten. www.talschlusshuette.com

Aber neben dem Wintersport, besonders die Alpinen haben durch die neuen Seilbahnen am Stiergarten weitere Pistenkilometer erhalten, aber das Hochpustertal lockt auch mit Kultur, Restaurants und ungewöhnlichen Läden.

Blick auf das winterliche Innichen.

Blick auf das winterliche Innichen.

Innichen Der zauberhafte kleine Ort mit knapp 4000 Einwohner hat jede Menge Kultur zu bieten: die romanische Stiftskirche, das Franziskanerkloster und die barocke Pfarrkirche St. Michael, die Rokoko-Fresken stammen von dem Nordtiroler Kirchenmaler Christoph Anton Mayr. Unterhaltsam ist das private Museum DoloMythos, das Einblicke in das Welterbe Dolomiten gibt (www.dolomythos.com).

Die markante Fassade des Hotels Grauer Bär in Innichen ist nicht zu übersehen

Die markante Fassade des Hotels Grauer Bär in Innichen ist nicht zu übersehen

Hotel Grauer Bär Auf eine Tradition von 550 Jahren blickt das Hotel Grauer Bar zurück, das im Zentrum liegt und schon von weitem durch seine tief dunkelrote Fassade zu erkennen ist. Angenehme Zimmer und gute Südtiroler Tradition im Restaurant. P. Rainer-Straße 2, Tel. 0474 913115. www.orsohotel.it

Das ist das lässige Foyer von Zin Senfter Residence.

Das ist das lässige Foyer von Zin Senfter Residence.

Zin Senfter Residence Ein wahrer Zugewinn für den Tourismus in Innichen ist das Apartmenthaus Zin Senfter, das mit den Geschäften das gesamte Areal des Senfter Platzl bestimmt. Loden in grau und rot, viel Holz und Granit bestimmen die Inneneinrichtung der Appartements, alle mit Küche. Im Senfter Platzl kann man den Kühlschrank auffüllen, besonders beim Feinkost Senfter mit dem Südtiroler Speck. Wer keine Lust zum Kochen hat, es gibt auch ein Bistro am Platzl. Alter Markt 2. Tel. 0474 916160. www.zinsenfter.com

Eine spannende Auswahl findet man in BBeauty von Barbara Webhofes.

Eine spannende Auswahl findet man in BBeauty von Barbara Webhofes.

BBeauty Am Senfter Platzl liegt die Parfümerie von Barbara Webhofer. Lange in den Spas internationaler Hotels gearbeitet, kann man bei ihr eher seltene Kosmetik und Parfums entdecken. Sehr profunde Beratung, dazu Gesichtsbehandlungen und Massagen. Alter Markt 2, Tel. 0474 913362. www.bbeauty.bz

Schon das Haus zeigt die lange Tradition des Hutmachers Zacher.

Schon das Haus zeigt die lange Tradition des Hutmachers Zacher.

Zacher Eines der ältesten Handwerksbetriebe ist der Hutmacher Zacher, seit 1560 wird hier gewalkter Filz verarbeitet. Das bekannteste Produkt sind die Südtiroler Filzpantoffeln, die keine Naht haben, sondern die Kanten werden verfilzt. Im Laden türmen sich die Produkte aus Filz bis zur Decke. Burgweg 2, Tel. 0474913335. Geöffnet Mo – Fr 9-12Uhr, 15-18 Uhr. Sa 9-12 Uhr.  www.haunold.info

Im Kanufakt werden die Rucksäcke von Albert Fill angeboten.

Im Kanufakt werden die Rucksäcke von Albert Fill angeboten.

Manufakt Zauberhaftes Design aus der lokalen Handwerkskunst findet man bei Manufakt. Seien es Ohrringe, Zeichnungen, Handtaschen, Rucksäcke, Tischdekoration,  dieser Laden von Hans Mitterhofer ist ein Besuch wert. P. Rainerstr. 4, Tel. 0474 913807. www.manufakt-innichen.blogspot.com

Toblach

Das ist die ungewöhnliche Fassade des Restaurant Tilia in Tobak.

Das ist die ungewöhnliche Fassade des Restaurant Tilia in Tobak.

Restaurant Tilia Mitten im Areal des Grandhotels liegt das Restaurant in einen höchst ungewöhnlichen Bau. Das passt zur Küche von Chris Oberhammer, der für seine Klasse  im letzten Jahr mit einem Michelinstern belohnt wurde. Lohnt unbedingt einen Besuch. Dolomitenstar. 2, Tel. 0335 8127783.  So abend+Mo Ruhetag www.tilia.bz

In der Boutique Kraler können viele Modewünsche erfüllt werden.

In der Boutique Kraler können viele Modewünsche erfüllt werden.

Boutique Kraler Gegenüber des Tillia trifft man auf eine weitere Institution des Pustertals. In dieser Modeboutique der  Familie Kraler findet  man alles, was die aktuelle Mode zu bieten hat. Das gibt es italienische Designerstücke, die kaum in Mailand zu bekommen sind wie das It- bag von Chloé. . Ein Mekka für Modefreaks. Dolomitenstar. 4, Tel. 0474972328. www.franzkraler.it

Niederdorf

Der Weber Herman Kühebacher im Gespräch mit Bürgermeister Kurt Ploner.

Der Weber Herman Kühebacher im Gespräch mit Bürgermeister Kurt Ploner.

Weberei Herman Kühebacher Einst wurde die Leinpflanzen von jedem Bauern angebaut, gab es 14 Webereien im Pustertal. Heute ist der Innicher Herman Kühebacher einer der wenigen, der dieses Handwerk pflegt. In seiner Werkstatt entstehen traumhafte Schals aus Cashmere, Baby- Alpaka, eingefärbt mit Pflanzenfarben. Eine Sensation sind die Badetücher aus zertifiziertem Leinen ( nur mit Wasser und ohne Chemikalien behandelt). Parkweg 1, Tel. 0389 9386539. Geöffnet Mo – Fr 9-12 Uhr. www.handweber.com

So schön kann Marcel

So schön kann Marcel

Alpe Pragas Es war die Idee des Bauernsohnes Stefan Gruber, statt Milch zu erzeugen,köstliche Früchte einzukochen. Daraus ist in Außenprags ein stattliches Unternehmen entstanden und wie in einem Designladen sind die zahllosen Marmeladen aufgereiht. Im oberen Stock werden wechselnde Ausstellungen Südtiroler Künstler gezeigt. Außerprags 38, Tel. 0474 749400. Geöffnet Mo – Fr 8-12Uhr, 13-18 Uhr, Sa ab 9 Uhr.  www.alpepragas.com

der einsame und verschneite Pragser Wildsee

der einsame und verschneite Pragser Wildsee

Pragser Wildsee Im Winter sollte man es wagen, den Pragser Wildsee zu besuchen. Wegen seiner grandiosen Lage inmitten der Berge im Sommer völlig überlaufen, ist er im Winter völlig einsam. Dazu gehört das Hotel Pragser Wildsee, eines der ehemaligen Grandhotels aus dem Jahr 1899.

Verführung pur sind die Theken von Lanz an der Pustertaler Straße.

Verführung pur sind die Theken von Lanz an der Pustertaler Straße.

Lanz Wer den Weg nach Außenprags nicht schafft, kommt aber sicherlich bei Lanz vorbei, direkt an der Pustertaler Straße. Begonnen mit einem Marktstand, heute bietet Matthias Lanz in chicer Architektur zahllose Südtiroler Produkte an, daneben ein Bistro für kleine Gerichte. Pustertaler Straße 7, Tel 0472 611890. Geöffnet Tal. 6-20 Uhr. www.lanz-suedtirol.com

Zum Abschluss noch etwas Musik aus dem Pustertal. Die Gruppe Titlà singt im Dusterer Dialekt, seit 1990 ist der Weber Teil der Folkband. www.titla.net