Das TIM in Augsburg ist eine Reise wert. Dieses Textil- und Industriemuseum zeigt die einst beherrschende  Herstellung von Textilien in Augsburg und Umgebung.

Industriearchitektur in Augsburg

Im TIM sieht man nicht nur die Vergangenheit sondern auch spannende Weiterentwicklung, die sich heute im High Tech abspielen. Das bedeutet intelligente Kleidung und natürlich hat sich dort auch die Kunst neue Spielräume erarbeitet.  Das perfekte Beispiel ist Arachne von Jan Kuck.

Glasfaser-Teppich von Jan Kuck

Der Berliner Künstler nützt die moderne Technologie von Glasfasern und LED, um auf Geschichte und Missstände der Textilherstellung aufmerksam zu machen. Die Symbole stehen für die mittelalterliche Handelskontore der Fuggerei und Fundaco dei Tedeschi in Venedig, aber auch für Sozialkritik wie die Katastrophe der billigen Herstellung in Bangladesh.  www.jankuck.de 

ARACHNE Photo: Jan Kuck

Im Zentrum der Dauerausstellung ist nationales Kulturgut zu Hause. Die einzigartige Musterbuchsammlung der Neuen Augsburger Kattunfabrik (NAK). Sie spiegelt über 200 Jahre Design und Mode Made in Augsburg wider.

Museumsladen: Küchentücher aus eigener Produktion

Das renommierte Atelier Brückner hat diese Stoffmuster aus den 1780er bis in die 1990er Jahre in Szene gesetzt. Über vier Meter hohe Grazien dienen den Besuchern als interaktive Projektionsfläche und übersetzen die digitalisierten Stoffmuster eindrucksvoll in die dritte Dimension.

ein Traum von einem Kleid

Für die Mode ist im tim ein eigener Laufsteg reserviert. Vom Biedermeier- zum Strenesse-Kleid. Das tim bietet einen spannenden Streifzug durch die Mode- und Kostümgeschichte der vergangenen 200 Jahre.

Im TIM – Museumsladen

In dem Museumsladen gibt es viel zu entdecken, besonders jene Dinge, die auf den eigenen Maschinen angefertigt wurden.

Brunch am Sonntag im Nunó.

Ein Treffpunkt am Sonntag ist der Brunch mit euroasiatischen Gerichten. Was gibt es Schöneres als auf einer sonnigen Terrasse zu sitzen und zu schlemmen, umgeben von Industriearchitektur. www.nuno-augsburg.de

TIM mit Restaurant Nunó

Das Museum ist Di-So von 9-18 Uhr geöffnet. www.timbayern.de