Das Brandhorst Museum hat einen Publikumsrenner, viele Führungen sind ausgebucht, selbst an einem Samstag mit Frühlingswetter schauen sich  viele Menschen die Bilder von Alex Katz an.

January 4, 1992

Gewaltige Formate, aber man fühlt sich wohl in dieser Umgebung, denn man ist durch die Werbung auf Plakaten daran gewöhnt. Doch Katz ist zu Beginn der 1960er Jahre seinen Malstil gefunden und bis heute nichts geändert.

Paul Taylor, 1959

Die heutigen Ikonen wie “the Black Dress” von 1960, die seine Frau Ada in verschiedenen Positionen in einem schwarzen Kleid darstellt, lassen noch eine ruppige Malerei erkennen, sind die Pinselstriche zu sehen.

The Black Dress, 1960
Abbildung aus dem Katalog, erschienen im Hirmer Verlag München

Dann werden die Gesichter immer glatter, als wären aus den Magazinen herausgesprungen.

Grey Coat, 1997

Heute ist der New Yorker Alex Katz 92 Jahre alt, sehr vital wie man bei der Eröffnung miterleben konnte. Sein Malstil ist unverwechselbar und hat Dutzende von Künstlern beeinflusst.

Katalog zur Ausstellung von Alex Katz im Museum Brandhorst

Der Hirmer Verlag München hat einen sehr chicen Katalog “Painting now” aufgelegt, mit seinem schwarzen Einband und dem eleganten Schriftbild dürfte es ganz im Sinne von Alex Katz sein. Die Ausstellung geht bis 22. April 2019. www.museum-brandhorst.de